Moreton Island

Obwohl direkt in der Moreton Bay vor Brisbane gelegen, gilt Moreton Island als eine der großen Unbekannten. Brisbane’s best secret. Dabei ist Moreton Island nach Fraser Island (ebenfalls in Australien) die zweitgrößte Sandinsel der Welt. Und vielleicht die schönere?

Zumindest ist Moreton ruhiger und auch besser erreichbar, da kleiner. Auch wenn wir sozusagen an Ferienbeginn unsere Ein-Tages-Tour geplant haben, hielt sich der Besuchansturm in Grenzen. Neben unseren kleinen, zehn Mann starken Gruppe – wir alle passten in einen Allrad-Jeep (4WD) – gingen nur vereinzelte Familien mit uns auf die Fährüberfahrt, die ungefähr 70min dauerte. Bei Ankunft fallen einem nicht nur die typischen Sanddünen auf, sondern auch künstlich angelegte Schiffswrackteile von verschiedenen wirklich gesunkenen Schiffen.

Endgültig angekommen ging es über Stock und Sand in Rallyetempo über die Insel. Erster Stopp: Sandboarden an einer 45m hohen Sanddühne. Das Ganze wurde zu einer lustigen, aber auch sandigen Angelegenheit. Während der Sand aus Augen, Haar oder sonstigen Körperteilen doch irgendwann verschwindet, setzt er sich in elektromechanischen Geräten fest und überlebt meistens seinen Gastgeber. Vorsicht gilt insbesondere für Fotokameras!

„The Desert“ – ideal zum Sandboarden

Anschließend ging es auf der weiteren Erkundung der Insel zur Blue Lagoon, deren Wasser aktuell eher durch eine Braunfärbung auffällt. Man sollte sich aber nicht abschrecken lassen, da das Wasser eine höhere Qualität aufweist als das Trinkwasser Brisbanes. Das Highlight unserer Tour war der nördliche Leuchtturm am Cape Moreton. Blickt man in Richtung Süden, bekommt man einen sagenhaften Ausblick über die Insel. Schaut man in Richtung Norden, entdeckt man mit etwas Glück Wale und Delfine.

Zusammenfassung: Auch wenn Fraser Island vielleicht als die bekanntere und etwas attraktivere (aufgrund der Dingos und des Lake McKenzies) gilt, Moreton ist der Geheimtipp. Traumhäfte Strände und Küstenformen, viel Ruhe, wenig Menschen und genug Sand für alle.

Blick über die Insel vom Cape Moreton Lighthouse

Tipp: Schwimmen an der Ostküste der Insel wurde uns nicht empfohlen. Insbesondere zu Ebbezeiten schwimmen zu viele Haie in Küstennähe. Gut zu wissen.